Kategorien

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Hersteller Info

Zierfische deutsche Nachzuchten
Zierfische deutsche Nachzuchten
Mehr Artikel

Hersteller

Informationen

Zuchtberichte

Zierfischkrankheiten

Boraras urophthalmoides

Boraras urophthalmoides
Bild vergrößern

Boraras urophthalmoides

2,45 EUR

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-5 Tage*

Art.Nr.: B0220
Lagerbestand: Artikel vorrätig

Boraras urophthalmoides
Merkzettel

Boraras urophthalmoides
Längsband Zwergbärbling

Boraras urophthalmoides (Längsband Zwergbärbling) lebt in der Natur in Sümpfen, welche reichlich über Wasserpflanzen verfügen.
Das Wasser ist sehr weich und hat einen pH-Wert von 6,5. Sie können aber im Aquarium auch bei einem pH-Wert bis 7,5 und einer Wasserhärte bis 10° dGH gepflegt werden.
In kleineren Artenbecken mit Java Moos, Farn und Wasserlinsen als Bepflanzung und etwas Moorholz, fühlen sich die kleinen Boraras recht wohl. Durch die Moorwurzel färbt sich das Wasser leicht Bernsteinfarben und lässt die Farben des Längsband Zwergbärbling voll zur Geltung kommen.
In einer kleinen Gruppe von 6 - 10 Tieren können sie bereits in Aquarien ab 40 cm Kantenlänge (25 Liter) gepflegt werden.
Sie fressen fast jedes Futter, nur muss es entsprechend klein genug sein.

Der Längsband Zwergbärbling wird auch als Schwanzfleckbärbling, Zwergbärbling, Schwanzfleckzwergbärbling, Mosquito angeboten. Aber auch als Mosquito Rasbora welcher aber für Boraras brigittae.

Wissenschaftlicher Name: Boraras urophthalmoides
Deutscher Name: Längsband - Zwergbärbling
Herkunft in der Natur: Kambodscha, Thailand, Vietnam
Herkunft der angebotenen Tiere: Deutsche Nachzucht
Aktuelle Größe: 12 mm
Erreichbare Größe: ca. 16 mm

Pflegehinweise
Futter: Flockenfutter, Granulat, Frost - und Lebendfutter
Beckenlänge: ab 40 cm
Wasserhärte: weich bis mittelhart
Temperatur: 24 - 28 °C
pH - Wert: 6,5 - 7,5
Nitrit NO2: nicht nachweisbar
Nitrat NO3: unter 40 mg/l
Ammonium/Ammoniak NH4/NH3: nicht nachweisbar

Werden Schadstoffe nachgewiesen, ist ein Wasserwechsel durchzuführen und die Filterung zu überprüfen. Die Besatzdichte und die Menge der Futtergabe sind zu überprüfen.

Information: Abwicklung Zierfischversand

Kundenrezensionen:

Bewertung schreiben

Diesen Artikel haben wir am Mittwoch, 11. Oktober 2017 in unseren Katalog aufgenommen.

Parse Time: 0.206s